KfW-Förderung - Bauen mit Gewinn

Bauen und Sanieren mit staatlichen Fördermitteln

Mit der Sanierung oder dem Neubau eines Hauses sparen Sie nicht nur Energiekosten und halten Ihre Nebenkosten gering. Sie können auch mit Zuschüssen und zinsgünstigen Krediten der KfW-Bank bares Geld erhalten. Die Bedingungen und Konditionen ändern sich hierbei kontinuierlich. Gerne beraten wir Sie und helfen Ihnen, die aktuellen Möglichkeiten für Ihr Bauprojekt auszuschöpfen.

Haussanierung: Bei der Umsetzung energieeinsparender Einzelmaßnahmen können Sie jeweils Kredite und Investitionszuschüsse in Anspruch nehmen. Der Staat unterstützt Sie außerdem finanziell, wenn Sie für die Planung und Baubegleitung einen Sachverständigen beauftragen. Neben energetischen Sanierungen, gibt es auch Zuschüsse, wenn Sie Ihr Haus barrierefrei umbauen. Es können so mehrere Förderprodukte kombiniert werden.

Neubau: Gerne beachten wir für Sie die KfW-Effizienzhausklassen bei der Planung und Umsetzung. Je mehr Sie in zusätzliche Dämmung, erneuerbare Energien und energiesparende Haustechnik investieren, desto niedriger ist die KfW-Effizienzhausklasse und je größer sind die Zuschüsse. Aktuell werden die KfW-Effizienzhausklassen 55, 40 und 40 Plus finanziell gefördert. Die genaue Berechnung ist für die KfW-Förderung besonders wichtig: Hierzu gehören neben der Dämmung und Technik die Größe der Gebäudehülle und seine wärmeübertragende Fläche, die Größen und Ausrichtung der Fensterflächen und die Gesamtausrichtung des Hauses nach der Himmelsrichtung. Alle unsere Holzhäuser werden als besonders energiesparende Fertighäuser erstellt. Auf Ihren Wunsch planen und bauen wir Ihr Eigenheim aber auch mit einem so niedrigen Energiebedarf, dass es als Passivhaus eingestuft wird. 

Mit diesen Maßnahmen wird Ihr Holzhaus ein KfW-Effizienzhaus:

  • Besonders starke Gebäudedämmung
  • Dreifachverglaste Fenster und Haustüren
  • kontrollierte Wohnraumlüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung
  • Solaranlagen zur Brauchwassererwärmung 
  • Erdwärmepumpen
  • Luft-Wasser-Wärmepumpen
  • Photovoltaikanlagen zur Stromgewinnung
  • Stromspeicher
Weiterlesen Holzbau Reinhardt Link

Aktuell werden folgende KfW-Effizienzhausklassen gefördert:

  • KfW-Effizienzhaus 40 Plus
  • KfW-Effizienzhaus 40
  • KfW-Effizienzhaus 55

Die Zahl der Effizienzhausklasse steht für den von der KfW vorgeschriebenen maximalen Jahresprimärenergiebedarf. Ein KfW-Effizienzhaus 55 benötigt nur 55% der Energie, die ein an dem aktuellen Referenzgebäude orientierter Neubau in Deutschland verbrauchen darf, der KfW-Effizienzhaus 40 nur 40%. Ein KfW-Effizienzhaus 40 Plus muss zudem über eine kontrollierte Wohnraumlüftungsanlage und eine umfangreiche Photovoltaikanlage mit stationärem Batteriespeicher verfügen. Das Passivhaus entspricht dem Standard eines KfW-Effizienzhauses 40 Plus, wobei die KfW-Bank den Begriff Passivhaus nicht in Ihren Förderprogrammen verwendet.

Holzbau Reinhardt Dämmung

DÄMMUNG

Mit Einblasdämmung Heizkosten sparen.

Holzbau Reinhardt Link