Die richtige Dämmung für jeden Einsatzzweck

Mit verschiedenen Einblastechniken senken wir Ihre Heizkosten

Dämmung ist nicht gleich Dämmung! Nach einer eingehenden Analyse empfehlen wir Ihnen für Ihre Sanierungsaufgabe das richtige Produkt. Neben Platten- und Mattendämmstoffen, die seit Jahrzehnten markterprobt und bei der Fassadendämmung immer noch bevorzugt eingesetzt werden, wird heute verstärkt die Einblastechnik verwendet. Diese Dämmmethode ist ideal für Hohlräume, die Verarbeitung erfolgt schnell, es fällt kein Verschnitt an und eine Dämmung kann auch an schwer zugänglichen Stellen erfolgen. Somit ist das Einblasverfahren in vielen Fällen weitaus günstiger als konventionelle Dämmverfahren. Gegenüber vielen Wettbewerbern beschränken wir uns nicht nur auf eine Einblastechnik, sondern bieten unseren Kunden aus guten Gründen verschiedene Materialien an. Die von uns verwendeten Dämmmaterialien:

Polystyrol-Partikelschaum-Granulat

Polystyrol-Partikelschaum-Granulat – Recyclingfähig und saubere Verarbeitung

Polystyrol-Partikelschaum-Granulat ist ein recycelbares Material, das vorzugsweise bei der Verfüllung von zweischaligen Mauerwerken verwendet wird. Sein Vorteil ist eine passgenaue Dämmung von Außenwänden bei einer besonders geringen Wärmeleitfähigkeit. Durch die fugenlose Dämmschicht wird eine maximale Heizkostenersparnis erreicht, vor allem weil das Material sehr rieselfähig ist, sich gut in den Hohlräumen setzt und so auch bei schwierigen Verhältnissen für eine lückenlose Dämmung sorgt. Die Verarbeitung erfolgt staubfrei und schnell durch ein spezielles Einblasverfahren. Ihr Haus ist innerhalb kürzester Zeit gedämmt und energetisch saniert.

Mineralwolle-Schüttdämmstoffe

Mineralwolle-Schüttdämmstoffe – Ökologische Dämmung aus Altglas mit gutem Schallschutz

Schüttdämmstoffe aus Mineralwolle bestehen zu 60 % aus Altglas. Durch seine feine Konsistenz lassen sich auch kleinste Hohlräume, Ecken und Winkel optimal dämmen. Trotzdem ist das Produkt dabei sehr setzungssicher. Zudem hat das Material eine sehr gute Schallschutzeigenschaft und ist aufgrund seiner mineralischen Beschaffenheit resistent gegen Schimmelbefall, verrottet und zersetzt sich nicht. Da Mineralwolle von Natur aus nicht brennbar ist, weist diese Dämmung beste brandschutztechnische Eigenschaften auf und kommt ohne brandhemmende Zusätze aus. Mineralwolle-Schüttdämmstoffe sind bereits seit vielen Jahren markterprobt und sorgen für hohe Energieeinsparungen.

Zellulosedämmung

Zellulosedämmung - der Einblasdämmstoff aus Zeitungspapier

Zellulosedämmung ist eine ökologische Wärmedämmung aus Zellulosefasern, die durch ein Recycling-Verfahren aus Tageszeitungspapier hergestellt wird. Somit ist das Grundmaterial Holz, das für seine herausragenden Dämmeigenschaften bekannt ist. Das von uns verwendete Zellulosematerial kommt aus Österreich und wird in einer der modernsten Anlagen Europas produziert. Die eingesetzten Flocken sind brandbeständig, verrottungssicher und widerstandsfähig gegen Ungezieferbefall und Schimmelpilze. Dabei ist das Material ungiftig und enthält keine bedenklichen Zusatzsatzstoffe. Die eingeblasenen Flocken verfilzen sich in den Hohlräumen und sorgen so für eine passgenaue, setzungssichere Dämmmatte mit einer sehr geringen Wärmeleitfähigkeit.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie bei der Haussanierung staatliche Fördermittel Holzbau Reinhardt Link nutzen können.

Dämmung ist nicht gleich Dämmung! Anbei ein kleiner Materialüberblick.